Download Altersabhängige Makuladegeneration, 3. Auflage by Frank G. Holz, Daniel Pauleikhoff, R.F. Spaide, A.C. Bird PDF

By Frank G. Holz, Daniel Pauleikhoff, R.F. Spaide, A.C. Bird

In den Industriel?ndern ist die altersabh?ngige Makuladegeneration (AMD) die h?ufigste Ursache f?r schweren Sehverlust. Sie trifft vor allem Menschen jenseits des 60. Lebensjahres. Die demographische Entwicklung l?sst eine deutliche Zunahme von Betroffenen erwarten. Mit dieser Erkrankung verbundene Fragen erlangen daher eine immer gr??ere Relevanz. In den letzten Jahren ist auf dem Gebiet der AMD erfreulicherweise ein erheblicher Wissenszuwachs in allen Bereichen zu verzeichnen inkl. Ursachen, Risikofaktoren sowie diagnostische und therapeutische M?glichkeiten. Dies spiegelt sich auch im Inhalt der vorliegenden three. Auflage des AMD-Buches wider. So wurde diese neu strukturiert, vollst?ndig ?berarbeitet und aktualisiert. Wieder werden alle relevanten Aspekte der Erkrankung von nationwide and overseas renommierten Autoren in sehr intestine lesbarer und verst?ndlicher Weise dargestellt. Neben den aktuellen und zuk?nftigen Behandlungsans?tzen f?r die feuchte neovaskul?re shape der AMD werden auch die trockenen Fr?h- und Sp?tstadien er?rtert, inklusive Behandlungsans?tzen f?r die geographische Atrophie. Die neuesten Erkenntnisse zur Rolle des Komplementsystems und der genetischen Faktoren werden vermittelt. Die besondere Rolle der hochaufl?senden optischen Koh?renztomographie wird mit hervorragendem Bildmaterial adressiert. Daneben wird in der Neuauflage auch auf Kombinationstherapien, die Rolle der Mikroperimetrie sowie Ern?hrung und Supplemente eingegangen. Eine Vielzahl von Farbabbildungen, Tabellen und Zusammenfassungen komplettieren das vorliegende Werk. Neue Kapitel finden sich zu folgenden Themen: - Rolle des Komplementsystem - Optische Koh?renztomographie - Bedeutung beim Patientenmanagement - Befunde und Aussagekraft der Mikroperimetrie - Stellenwert der Ern?hrung und von Supplementen - Neue Theapieans?tze - Kombinationstherapie neovaskul?rer AMD - Behandlung trockener AMD

Show description

Read or Download Altersabhängige Makuladegeneration, 3. Auflage PDF

Similar german_2 books

Technische Informatik 2: Grundlagen der Computertechnik, 5. Auflage

Die beiden B? nde Technische Informatik bieten einen verst? ndlichen Einstieg in dieses wichtige Teilgebiet der Informatik. Leser mit unterschiedlichen Vorkenntnissen gewinnen schrittweise einen ? berblick ? ber die ben? tigten elektrotechnischen und elektronischen Grundlagen. Leicht verst? ndliche Einf?

Additional info for Altersabhängige Makuladegeneration, 3. Auflage

Sample text

B. Patienten mit früher AMD eine ausreichende Versorgung mit Antioxidanzien, Zink und Omega-3-Fettsäuren empfoh- len werden. Des Weiteren sollten AMD-Patienten auf das Rauchen verzichten und sich gegen Hypertonie schützen. Die betrifft vor allem Patienten mit hohem genetischem Risiko. Zukünftige Studien müssen die neuen Anhaltspunkte bestätigen und weitere Hinweise liefern, ob eine genetische Testung und die Bestimmung von Biomarkern routinemäßig angewandt werden sollten, um die AMD-Prognose zu bestimmen.

Weder in der BDES, noch in der BMES oder LALES ergab sich eine signifikante Assoziation von BMI mit später AMD [276–278]. Jedoch berichtete die POLA-Studie von einem erhöhten Risiko für späte AMD und Pigmentveränderungen bei adipösen Personen [279]. Auch die AREDS fand signifikante Assoziationen zwischen höherem BMI und beiden Subtypen der späten AMD [280, 281]. Diese Ergebnisse belegen die Bedeutung von Übergewicht/Adipositas für die Prädisposition für AMD. Ursächlich hierfür könnten Veränderungen der Lipoprotein-Zusammensetzung oder eine Zunahme oxidativer Schäden und Entzündungen sein, die wiederum durch eine Ernährung mit wenig Antioxidanzien und mehrfach ungesättigten Fettsäuren oder einen insgesamt ungesunden Lebensstil bedingt sein können [282–284].

Des Weiteren ist ApoE-ε4 im Gegensatz zu ApoE-ε2 positiv geladen, was die hydrophobe Eigenschaft der Bruch-Membran verringert und einen besseren Abtransport von Abfallprodukten ermöglicht. Darüber hinaus haben ε4-Träger ein 36% niedrigeres Risiko für eine Bluthochdruckerkrankung als Nichtträger [210]. Ein weiteres interessantes Ergebnis ist, dass es mit zunehmendem Alter offenbar zu einer Abnahme der ApoE-ε4-Level kommt [208], was den Transport von Lipiden und Zelltrümmern reduzieren und damit zu höheren Inzidenzraten von AMD im Alter führen könnte.

Download PDF sample

Rated 4.05 of 5 – based on 25 votes